Helmut Schmidt ist tot

Go down

Helmut Schmidt ist tot

Post  Sirop14 on Tue Nov 10, 2015 8:28 pm

Helmut Schmidt ist tot
Deutschlands Altkanzler Helmut Schmidt starb im Alter von 96 Jahren. Er trotzte dem RAF-Terror. Zur aktiven Zeit blieb ihm die Verehrung versagt, die dem Politrentner entgegenschlug. Ein Nachruf.

10.11.2015 | 16:11 | von Thomas Vieregge, Julia Raabe und Duygu Özkan (DiePresse.com)

Er war der Methusalem der deutschen Politik, und längst war Helmut Schmidt gerade für eine jüngere Generation trotz seines mitunter schroffen Tons zu einer Kultfigur avanciert. Da erhob sich einer eigenmächtig und kraft seiner Autorität über die Gesetze politischer Korrektheit. Er nahm sich die Freiheit, bei jeder Gelegenheit – auf der Theaterbühne, im TV-Studio – an seinen geliebten Mentholzigaretten zu qualmen und Cola light zu schlürfen und dabei als politischer Kommentator der Weltenläufte die Nation zu schulmeistern.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4863400/Helmut-Schmidt-ist-tot?_vl_backlink=/home/index.do

https://www.facebook.com/sigmar.gabriel/photos/a.272613802771349.69678.104493292916735/1096226223743432/?type=3&theater

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands trauert um Helmut Schmidt. Sie weiß sich in ihrer Trauer einig mit vielen Menschen, die den Verstorbenen schätzen, bewundern und verehren.
Wir verneigen uns vor der Lebensleistung von Helmut Schmidt. Er lebte für die Politik und die Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger. Er hat sich um unser Land und seine Partei verdient gemacht.
Er hat sich immer dagegen gesträubt, ein Vorbild zu sein. In diesen Stunden des Abschieds wird uns allen jedoch sehr bewusst, wie viel wir ihm zu verdanken haben und was nachfolgende Generationen von ihm lernen können: Wille zur Übernahme politischer Verantwortung, Engagement für das öffentliche Wohl, wo nötig, unbeugsame Haltung auch wider den Zeitgeist, Unbeirrbarkeit in der Umsetzung von politischen Zielen. Leidenschaft in der Sache, aber Augenmaß und Gelassenheit im Handeln, Treue zu den als vernünftig erkannten ethischen Prinzipien und zum eigenen Gewissen.
Wir werden seine Urteilskraft, seine Weitsicht und seinen Rat vermissen. Wir trauern um Helmut Schmidt und sind stolz darauf, dass er einer von uns war.

https://www.facebook.com/FrankWalterSteinmeier/photos/a.174156245485.240378.81073125485/10156218318155486/?type=3&theater

https://www.facebook.com/FrankWalterSteinmeier/photos/a.174156245485.240378.81073125485/10156218747100486/?type=3&theater


With Helmut Schmidt and Loki Schmidt

Germany has paused for reflection. The death of Helmut Schmidt fills me with great sorrow.
We Germans have lost a father figure. Helmut Schmidt had a profound impact on us and our country. Generations of people – including me – sought and valued his wisdom and authority up until the end of his blessedly long life.
Helmut Schmidt was not only Chancellor of the Germans – he was also a mentor to them.
He was a Chancellor of progress and a pioneer of globalisation. As a native of the Hanseatic City of Hamburg, insular thinking was absolutely abhorrent to him. He always saw Germany as part of Europe and Europe as a player on the world stage.
His vision of European integration paved the way at an early stage for Europe’s single currency and economic and monetary union. His close relations with French President Giscard d’Estaing laid the foundations for productive exchange between the most important industrialised nations in the form of the G7.
Schmidt was a realist from Hamburg through and through. He knew that one does not improve the world with pious hopes or clever speeches, but rather through determined action. He steered our country through stormy times on many occasions, during the oil crisis in the 1970s, the German Autumn in 1977, and as early as 1962, during the floods in Hamburg.
We mourn the loss of a German democrat, a European pioneer and a global thinker.
Helmut Schmidt was a great statesman, down to his last cigarette.
Photo: photothek.net

https://www.facebook.com/FrankWalterSteinmeier/videos/10156218436340486/

Sirop14

Posts : 6740
Join date : 2008-06-02

View user profile

Back to top Go down

Re: Helmut Schmidt ist tot

Post  Sirop14 on Tue Nov 10, 2015 8:30 pm

Frankreichs Präsident Hollande würdigt den Verstorbenen als "großen Europäer". Und EU-Kommissionschef Juncker trauert um "einen Freund".

10.11.2015 | 16:13 | (DiePresse.com)

Quer durch alle politischen Lager wurde dem verstorbenen deutschen Altkanzler Helmut Schmidt am Dienstag Anerkennung gezollt. Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck würdigte Schmidt als "einen der bedeutendsten deutschen Politiker der Nachkriegszeit". Gauck schrieb am Dienstag an Schmidts Tochter Susanne Kennedy-Schmidt: "In seinen öffentlichen Ämtern, ganz besonders als Bundeskanzler, hat Helmut Schmidt Großes geleistet. Mit den Tugenden, die ihn auszeichneten - Unabhängigkeit des Geistes, Mut und Pflichtbewusstsein - wird er auch künftigen Politikergenerationen ein bleibendes Vorbild sein."

Mehr zum Thema:

"Seine Stimme hatte im In- und Ausland Gewicht, ein großer Staatsmann ist von uns gegangen", sagte Österreichs Bundespräsident. Schmidt sei "in schweren Stunden entscheidungsfreudig" gewesen, so Heinz Fischer, "und seine Handlungen waren von großem Verantwortungsbewusstsein und moralischen Kategorien geprägt." Der Bundespräsident sprach von "aufrichtigem Respekt gegenüber einem Mann, dessen Denken und Handeln für Deutschland, Europa und die Welt viel Nutzen gebracht hat."

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, eine Christdemokratin, würdigte Schmidt als Vordenker der internationalen Zusammenarbeit. Auch lobte Merkel nach Angaben von Fraktionskollegen am Dienstag Schmidts Rolle bei der Etablierung der Weltwirtschaftsgipfel, seinen Kampf gegen den Terrorismus in Deutschland sowie seine Verdienste um den Nato-Doppelbeschluss.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, wie Merkel ein Christdemokrat, würdigte Schmidt als herausragende Figur. "Er war ein Freund, der mir, ebenso wie Europa, fehlen wird. Denn mit ihm verlieren wir einen besonderen Menschen, dessen politischer Mut viele bewegt hat", sagte Juncker.

"Sein Tod ist eine Zäsur für Deutschland und Europa", sagte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in einer Stellungnahme am Dienstag in Brüssel. Mit Schmidt starb "ein herausragender deutscher Bundeskanzler, ein großer und kämpferischer Europäer und ein Mann, der die Sozialdemokratie in Deutschland und Europa wie kaum ein anderer geprägt hat", sagte Schulz. "Sein Wort hatte auch lange nach seiner Kanzlerschaft Gewicht. Bis ins hohe Alter war er ein wichtiger und gefragter Ratgeber, mischte sich in die politische Debatte ein, mahnte Reformen und Veränderungsbereitschaft in Deutschland und Europa an und scheute dabei keine kontroverse Debatte. Für meine Politikergeneration bleibt Helmut Schmidt eine Leitfigur wegen seiner Geradlinigkeit und Prinzipientreue", so Schulz.

Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann lobte Schmidt als "großen und prinzipienfesten Sozialdemokraten" und "Jahrhundertpolitiker". Sein Lebenswerk habe ihm über die Länder- und Parteigrenzen hinweg Achtung, Bewunderung und Anerkennung verschafft. "Mit Helmut Schmidt verliert die Sozialdemokratie einen großen Mitstreiter und ebenso wachen wie kritischen Geist, dessen Wortmeldungen, Kommentare und Bücher unverzichtbare Orientierungshilfe in einer zunehmend komplexer werdenden Welt waren", so der Kanzler. "Mit Helmut Schmidt verliert nicht nur die Bundesrepublik Deutschland, sondern ganz Europa einen großen Staatsmann. Er hat sich für ein geeintes Deutschland eingesetzt und gehörte zu den Mitbegründern und Verstärkern des europäischen Gedankens", sagte ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner.

Anerkennung für Schmidts Lebenswerk kam auch von FPÖ und Grünen. Der blaue Parteichef Heinz-Christian Strache erklärte via Aussendung, er betrachte den deutschen Altkanzler als "einen bedeutenden Politiker mit Vorbildwirkung", der unangenehme Wahrheiten ausgesprochen habe. Grünen-Chefin Eva Glawischnig lobte Schmidt als "großen Befürworter eines vereinten Europa".

"Wir müssen jetzt erwachsen werden"

Die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit" trauert um ihren langjährigen Herausgeber. "Wir, die ihn überlebt haben, müssen jetzt erwachsen werden. Ob wir es wollen oder nicht", sagte Chefredakteur Giovanni di Lorenzo am Dienstag in Hamburg. Der Geschäftsführer des Verlags, Rainer Esser, ergänzte: "Ich bin sehr glücklich, dass ich einen so klugen, liebenswürdigen und immer hilfsbereiten großen Mann über 16 Jahre regelmäßig treffen durfte. Wir werden ihn unendlich vermissen."

Als Herausgeber, zeitweise auch als Verleger und Geschäftsführer, habe Schmidt 32 Jahre lang über die Geschicke des Blattes gewacht, teilten Redaktion und Verlag mit. "Mit ungebrochener Schaffenskraft und nie versiegender Wissbegier hat Helmut Schmidt bis in seine letzten Lebenswochen an der Redaktionsarbeit Anteil genommen. Er hat sich lebhaft an unseren Konferenzen beteiligt, hat in unsere Diskussionen eingegriffen und Themen angeregt. Er hat nie aufgehört zu arbeiten und ist deshalb jung geblieben", schrieben die Blattmacher über den 96-Jährigen. "Sein kluges Urteil, seine Weisheit und seine Warmherzigkeit werden uns fehlen."

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4863482/Trauer-um-Helmut-Schmidt_Mussen-jetzt-erwachsen-werden?direct=4863400&_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/4863400/index.do&selChannel=

Sirop14

Posts : 6740
Join date : 2008-06-02

View user profile

Back to top Go down

Re: Helmut Schmidt ist tot

Post  Sirop14 on Tue Nov 10, 2015 8:31 pm

Frankreichs Präsident Hollande würdigt den Verstorbenen als "großen Europäer". Und EU-Kommissionschef Juncker trauert um "einen Freund".

10.11.2015 | 16:13 | (DiePresse.com)

Quer durch alle politischen Lager wurde dem verstorbenen deutschen Altkanzler Helmut Schmidt am Dienstag Anerkennung gezollt. Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck würdigte Schmidt als "einen der bedeutendsten deutschen Politiker der Nachkriegszeit". Gauck schrieb am Dienstag an Schmidts Tochter Susanne Kennedy-Schmidt: "In seinen öffentlichen Ämtern, ganz besonders als Bundeskanzler, hat Helmut Schmidt Großes geleistet. Mit den Tugenden, die ihn auszeichneten - Unabhängigkeit des Geistes, Mut und Pflichtbewusstsein - wird er auch künftigen Politikergenerationen ein bleibendes Vorbild sein."

Mehr zum Thema:

"Seine Stimme hatte im In- und Ausland Gewicht, ein großer Staatsmann ist von uns gegangen", sagte Österreichs Bundespräsident. Schmidt sei "in schweren Stunden entscheidungsfreudig" gewesen, so Heinz Fischer, "und seine Handlungen waren von großem Verantwortungsbewusstsein und moralischen Kategorien geprägt." Der Bundespräsident sprach von "aufrichtigem Respekt gegenüber einem Mann, dessen Denken und Handeln für Deutschland, Europa und die Welt viel Nutzen gebracht hat."

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, eine Christdemokratin, würdigte Schmidt als Vordenker der internationalen Zusammenarbeit. Auch lobte Merkel nach Angaben von Fraktionskollegen am Dienstag Schmidts Rolle bei der Etablierung der Weltwirtschaftsgipfel, seinen Kampf gegen den Terrorismus in Deutschland sowie seine Verdienste um den Nato-Doppelbeschluss.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, wie Merkel ein Christdemokrat, würdigte Schmidt als herausragende Figur. "Er war ein Freund, der mir, ebenso wie Europa, fehlen wird. Denn mit ihm verlieren wir einen besonderen Menschen, dessen politischer Mut viele bewegt hat", sagte Juncker.

"Sein Tod ist eine Zäsur für Deutschland und Europa", sagte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in einer Stellungnahme am Dienstag in Brüssel. Mit Schmidt starb "ein herausragender deutscher Bundeskanzler, ein großer und kämpferischer Europäer und ein Mann, der die Sozialdemokratie in Deutschland und Europa wie kaum ein anderer geprägt hat", sagte Schulz. "Sein Wort hatte auch lange nach seiner Kanzlerschaft Gewicht. Bis ins hohe Alter war er ein wichtiger und gefragter Ratgeber, mischte sich in die politische Debatte ein, mahnte Reformen und Veränderungsbereitschaft in Deutschland und Europa an und scheute dabei keine kontroverse Debatte. Für meine Politikergeneration bleibt Helmut Schmidt eine Leitfigur wegen seiner Geradlinigkeit und Prinzipientreue", so Schulz.

Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann lobte Schmidt als "großen und prinzipienfesten Sozialdemokraten" und "Jahrhundertpolitiker". Sein Lebenswerk habe ihm über die Länder- und Parteigrenzen hinweg Achtung, Bewunderung und Anerkennung verschafft. "Mit Helmut Schmidt verliert die Sozialdemokratie einen großen Mitstreiter und ebenso wachen wie kritischen Geist, dessen Wortmeldungen, Kommentare und Bücher unverzichtbare Orientierungshilfe in einer zunehmend komplexer werdenden Welt waren", so der Kanzler. "Mit Helmut Schmidt verliert nicht nur die Bundesrepublik Deutschland, sondern ganz Europa einen großen Staatsmann. Er hat sich für ein geeintes Deutschland eingesetzt und gehörte zu den Mitbegründern und Verstärkern des europäischen Gedankens", sagte ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner.

Anerkennung für Schmidts Lebenswerk kam auch von FPÖ und Grünen. Der blaue Parteichef Heinz-Christian Strache erklärte via Aussendung, er betrachte den deutschen Altkanzler als "einen bedeutenden Politiker mit Vorbildwirkung", der unangenehme Wahrheiten ausgesprochen habe. Grünen-Chefin Eva Glawischnig lobte Schmidt als "großen Befürworter eines vereinten Europa".

"Wir müssen jetzt erwachsen werden"

Die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit" trauert um ihren langjährigen Herausgeber. "Wir, die ihn überlebt haben, müssen jetzt erwachsen werden. Ob wir es wollen oder nicht", sagte Chefredakteur Giovanni di Lorenzo am Dienstag in Hamburg. Der Geschäftsführer des Verlags, Rainer Esser, ergänzte: "Ich bin sehr glücklich, dass ich einen so klugen, liebenswürdigen und immer hilfsbereiten großen Mann über 16 Jahre regelmäßig treffen durfte. Wir werden ihn unendlich vermissen."

Als Herausgeber, zeitweise auch als Verleger und Geschäftsführer, habe Schmidt 32 Jahre lang über die Geschicke des Blattes gewacht, teilten Redaktion und Verlag mit. "Mit ungebrochener Schaffenskraft und nie versiegender Wissbegier hat Helmut Schmidt bis in seine letzten Lebenswochen an der Redaktionsarbeit Anteil genommen. Er hat sich lebhaft an unseren Konferenzen beteiligt, hat in unsere Diskussionen eingegriffen und Themen angeregt. Er hat nie aufgehört zu arbeiten und ist deshalb jung geblieben", schrieben die Blattmacher über den 96-Jährigen. "Sein kluges Urteil, seine Weisheit und seine Warmherzigkeit werden uns fehlen."

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4863482/Trauer-um-Helmut-Schmidt_Mussen-jetzt-erwachsen-werden?direct=4863400&_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/4863400/index.do&selChannel=

Sirop14

Posts : 6740
Join date : 2008-06-02

View user profile

Back to top Go down

Helmut Schmidt, le patriarche des Allemands, est mort

Post  Sirop14 on Tue Nov 10, 2015 8:39 pm

Helmut Schmidt, le patriarche des Allemands, est mort

DISPARITION - Décédé mardi à l'âge de 96 ans, l'ancien chancelier, qui dirigea le gouvernement de la RFA de 1974 à 1982, a reçu un hommage unanime, en Allemagne comme à l'étranger.



Luisaviaroma
Accessoirisez vos tenues avec Luisaviaroma
DÉCOUVREZ
Correspondant à Berlin
Depuis le milieu du mois de septembre, Helmut Schmidt n'avait plus le droit de fumer. Ses médecins le lui avaient totalement interdit, ce que personne d'autre n'avait fait auparavant. Il venait d'être hospitalisé pour déshydratation et opéré pour un caillot sanguin à la jambe. Après l'intervention, il avait seulement conservé le droit de porter des patchs de nicotine. Avec ses volutes, l'ancien chancelier avait perdu une partie de lui-même. En politique, il faut «de la volonté et des cigarettes», disait-il. Même à la télévision ou dans les lieux publics, il n'apparaissait jamais sans l'une d'elles. Personne ne sait s'il a vraiment respecté la consigne jusqu'à sa mort, mardi, à 96 ans. Depuis quelques jours, son état s'était aggravé, il n'était plus en mesure de s'exprimer et souffrait d'une fièvre importante. Il est décédé parmi les siens à Hambourg, comme il le souhaitait.

http://www.lefigaro.fr/international/2015/11/10/01003-20151110ARTFIG00235-l-ancien-chancelier-allemand-helmut-schmidt-est-mort.php

Helmut Schmidt : sa première rencontre ultra-médiatique avec VGE

http://www.lefigaro.fr/politique/2015/11/10/01002-20151110ARTFIG00298-helmut-schmidt-sa-premiere-rencontre-ultra-mediatique-avec-vge.php

Sirop14

Posts : 6740
Join date : 2008-06-02

View user profile

Back to top Go down

We traveled to Hamburg via Amsterdam to attend the funeral Service 22-23/11/15

Post  Sirop14 on Tue Nov 24, 2015 1:03 am

How many remembers the education you received in Austria - the older generation, particularly those with titles, positions, renown - how they choose to treat those they deemed inferior and less important - We have had this education and we can list all those we have encountered and worked/associated with over the past 39 years. In the first place is was their the like of them/ theirs who created the WWW my decision to create/develop/deploy the possibility in 1987, then Illuminati control on world affairs, workings and media - to change this situation, dreadful practice and very unhealthy practice help work that we have the WWW and since very many world Social platform contribution - our motives and reason. It/I had decided to use the money instead of going back to Angers to attend the Funeral ceremony of former Chancellor Helmut Schmidt. The Family had ask/inquired why the best expalantion I could give them was that he was a bit like Lord Oxford to my person- after todays events regret this explanation. First something strange happened the loss of my Travel card, by the way the Farmer dumping near 100 tons of Fresh manure in the field - those who understand Farmers and the terrible storm those who work and understand Strom - Storm talks, share wisdom if one listen. The strange problem with the bus crossing and it required other positive enegry/force to stop prevent wrose happening. In Amsterdom those who know Amsterdam very well waht played out. and those form the CIA, FBI, Pentagon, EU Police, France, Netherlands and German Police. We/I ws forced to rebooked - I tried to explain those in Germany I have some 36 years managing very complicated and complex world problematic and topics - including police Army and much more. On the bust form Amsterdam to Hamburg those I had explained the funeral - the very strange atmosphere, dynamic and synergy. Until I arrived in Hamburg - I do not wish to be loud mouth - during the cold War SGS had a large office in Hamburg and the objective to work with the COMECON countries and the quality of information. Those who ought to be ashamed - beside the Hamburg Illuminati I have worked and associated with particularly the changes in COMECON, USSR and the Treuhand, Germany Privatization and Unification. In this world we live there is the great tendency of compelling others to work or do dirty work and those who take the credits and the media involvement. On that bus from Amsterdam to Hamburg a great deal of information which are supposed to be very secret and privy was shared, dug in and mulch/churned over by the passengers and drivers. I had been looking forward to buying some flowers and a card - after visiting the Train Station and the Refugee camp in front of the Station will take some pictures - decided to complain to a Hamburger citizen he informed me his business is in front of St Micheal church where the service for Chancellor Helmut Schmidt was held, and we talked about it and where the Resting place/ cemetery is. I went o the police and asked them were the church is and they gave me their version I asked several individuals and finally got to St Micheal Church and saw those who had their beds to sleep for the night the barricade removed and the front entrance of the church I stood and said a prayer. Those who thought I would let it go and walked back the big News paper and back to the police told them were I had been and ask then where I could get a coffee and others finally upon my own steam found a nice place for a coffee. The point being/is that I may have to break my silence and write a great deal what ought not to be written. Anyway - we/those who work High Interdisciplinary Management science/discipline we can make anybody from the past and their grave talk- If required so wish. I am posting a video of the service - trust it is appreciated and will add a few topic at our forum.


Bewegender Abschied von Helmut Schmidt
http://www.ndr.de/.../Bewegender-Abschied-von-Helmut...

Live-Blog: Abschied von Helmut Schmidt
http://www.ndr.de/nachrichten/Live-Blog-Abschied-von-Helmut-Schmidt,liveticker334.html

„Er wird bei uns bleiben“
http://www.fr-online.de/politik/abschied-von-helmut-schmidt--er-wird-bei-uns-bleiben-,1472596,32489154.html

"Wir haben einen Giganten verloren"
http://www.n-tv.de/politik/Wir-haben-einen-Giganten-verloren-article16411211.html

http://www.bild.de/regional/hamburg/helmut-schmidt/merkel-und-kissinger-sprechen-bei-staatsakt-fuer-schmidt-43437362.bild.html

Hamburg und die Welt verneigen sich
https://www.tagesschau.de/inland/staatsakt-schmidt-105.html

http://www.bunte.de/politik/angela-merkel-feuchte-augen-und-bruechige-stimme-196701.html




Sirop14

Posts : 6740
Join date : 2008-06-02

View user profile

Back to top Go down

Re: Helmut Schmidt ist tot

Post  Sponsored content


Sponsored content


Back to top Go down

Back to top


 
Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum